Ringbrünne für Beckenhaube

Ringbrünnen sind Vorhänge aus Ringgeflecht, die an einem Helm angebracht sind ohne das Innere zu bedecken. Die Verbindung kann aus Ringen bestehen, die in Löcher des Helms greifen oder das Geflecht ist auf ein Lederband angenähnt. In dieser Reproduktion einer Hundsgugel aus dem 14. Jahrhundert kann das helle Lederband herausgezogen werden, um den Helm abzunehmen.

Petr Včeláks Beckenhaube mit Ringbrünne nach Vorlagen aus dem 14. Jahrhundert

Ringbrünnen sind ähnlich aufgebaut wie Kettenhauben. Unterhalb des Kinns sorgen Erweiterungen für eine Vergrößerung der Brünne nach unten. Das Ringgeflecht kann wie im Bild auf eine textile Polsterung aufgenäht sein, damit es weniger schlackert.

Die Ringbrünne ist am Lederband der Hundsgugel sowie der Polsterung aufgenäht.