Kettenhemd Ringe verschweißt

Wenn man es richtig macht, haben verschweißte Kettenhemnd Ringe eine starke, nahtlose Verbindung. Allerdings ist Verschweißen aufwändig und schwieriger als andere Methoden.

Historische Methode

Feuerschweißen ist die älteste Methode zu verschweißen. Sie ist auch die einzige, die den Herstellern von Ringpanzern in der Vergangenheit zur Verfügung gestanden ist. Um Ringe zu verschweißen wird wie folgt vorgegangen:

Verschweißen von faustgroßen Ringen
  • Ein Ring mit überlappenden Enden wird geformt.
  • Der Ring wird über eine kritische Temperatur erhitzt
  • Die Überlappung wird mit dem Hammer geschlagen

Feuerschweißen hält einige Herausforderungen bereit, die bei kleinen Ringen besonders schwierig zu meistern sind:

  • Temperatur: Die kritische Temperatur für Eisen ist erreicht, wenn es weiß glüht. Stahl sollte in hellem Gelb glühen. Bei höheren Temperaturen besteht die Gefahr, dass die Ringe verbrennen. Das is daran zu erkennen, dass sie Funken werfen. Überhitzte Ringe sind brüchig und haben eine schlechte Verbindung.
  • Zeit: Kleine Objekte gleichen sich schneller an die Umgebungstemperatur an. Daher muss das verschweißen von kleinen Ringen sehr schnell erfolgen. Die Ringe müssen innerhalb von Sekunden nach dem sie das Feuer verlassen mit dem Hammer bearbeitet werden.
  • Oxidation: Bei hohen Temperaturen bilded Eisen an seiner Oberfläche eine Oxidationsschicht aus. Diese Schicht behindert die Zusammenbindung beim Schweißen. Das Metall muss dabei gestoppt werden, die Oxidationsschicht auszubuilden, indem es mit einer Substanz bedeckt wird, die bei hohen Temperaturen flüssig ist. Solch eine Substanz wird Flux genannt. Einige Arten von Sand können als Flux fungieren. Moderne Schmiede verwenden auch Borax. Wenn die Schweißverbindung erstellt wird, muss der Flux zur Seite gedrückt werden um zu verschwinden. Dazu schlägt man die Verbindung erst an einer Seite und arbeitet sich Schlag für Schlag zur gegenüberliegenden Seite weiter

Trotz Schwierigkeiten ist es möglich per Feuerschweißen kleine Ringe zu verbinden. Um jedoch Ringe zu verschweißen, die Teil eines Geflechts sind, muss dass ganze Geflecht nah an die Wärmequelle gebracht werden. Dabei besteht große Gefahr, Ringe zu zerstören. Um das zu vermeiden können Ringe einzeln verschweißt werden und mit vernietbaren Ringen zu einem Geflecht verbunden werden.

Moderne Methode

Heutzutage können Ringe per Lichtbogenschweißen verbunden werden. Dabei spring durch elktrischen Strom ein Lichtbogen zwischen zwei Elektroden über. Dafür gibt eigene Maschinen für Schmuckhersteller. Suche nach Schweißgerät für Goldschmiede.